Bio Hotel Kataloge finden Sie
in allen unseren Märkten!

Füllen Sie Ihre Trinkflasche
bei uns auf!

Bringen Sie Ihren eigenen Becher mit und erhalten
Sie 50 Cent Rabatt auf
Ihren Kaffee!

Sortenvielfalt von der|Briesnitzer Höhe

Äpfel

Auf dem größten Anteil unserer Obstplantage, auf einer Fläche von insgesamt 4,5 Hektar, wachsen die verschiedensten Apfelsorten, welche sowohl als Tafelobst, als auch gekeltert als leckerer Saft bei uns erhältlich sind. Neben den Frühherbst-Sorten Elstar und Gala, welche Anfang September geerntet werden und sich vor allem für Saft, Strudel, Apfelmus und zum Dörren eignen, finden sich unter den insgesamt ca. 6.000 Bäumen noch weitere sehr schmackhafte Sorten: Shampion ist eine Herbstsorte, welche 1960 in Tschechien entstand und ein sehr aromatisches Fruchtfleisch bei leicht süß-säuerlicher Note besitzt. Die Sorte Pinova wurde, wie auch die Sommersorte Piros, am Institut für Obstforschung in Dresden Pillnitz gezüchtet. Dieser Winterapfel wird bis Ende September geerntet, ist ein sehr guter Tafelapfel und eignet sich auch zum Kochen und Backen. Ebenso Jonagold, einer der weltweit bekanntesten Apfelsorten, der mit seinem süßlich-fruchtigen Aroma auch im Kuchen für besten Geschmack sorgt.

Auf einer separaten Anlage wurden verschiedene Sorten neu gepflanzt, welche in ca. 2 – 3 Jahren die ersten Früchte liefern: Piros und Deljonka sind die frühesten Sorten und können bereits ab Anfang August geerntet werden. Sie sind für den direkten Genuss gedacht und somit nicht sehr lange lagerfähig. Die beiden Sorten Santana und Alkmene reifen im Frühherbst. Beide gelten als sehr verträgliche Äpfel und werden daher auch für Allergiker empfohlen. Um auch nach der Apfelsaison die Früchte genießen zu können, möchten wir unser Sortiment um die drei sehr schmackhaften Lageräpfel Topas, Natyra und Rustica erweitern. Vor allem die Sorte Topas hat im Bioanbau und bei Direktvermarktern eine sehr hohe Bedeutung, da der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln durch seine geringe Krankheitsanfälligkeit reduziert werden kann. Die Sorte Natyra wurde 2016 als neue Biomarke auf der BioFach-Messe in Nürnberg eingeführt und hat sogleich den Weg in die Bioläden gefunden, bald dann auch in unsere.

Quitten

Eine kleine Besonderheit ist unsere Quittenanlage. Auf einer Fläche von ca. 1,4 ha steht hier die Sorte Vranja. Die Bäume sind bereits über 40 Jahre alt und waren zuletzt massiv von Brombeeren und Laubbäumen überwuchert. 2016 haben wir begonnen den Bestand nach und nach  frei zu schneiden und den stattlichen Kronen wieder eine nutzbare Form zu geben.

Die Sorte Vranja ist speziell für die Verarbeitung geeignet und wird Ende September geerntet. Aus unseren Quitten entsteht Saft und in Kürze ganz neu auch Quittenbrand und Quittengelee.